Jahresprogramm des Naturschutzvereins Bülach

Zu allen Veranstaltungen sind auch Jugendliche, Nichtmitglieder und Gäste herzlich willkommen. Aktuelles Programm als PDF-Datei

 

Exkursion: Früchte von Bäumen und Sträuchern

Schlehe

Sonntag, 11. September, 9:10 bis ca. 12 Uhr

Auf dieser Exkursion setzen wir uns mit den Lebensräumen Hecken und Waldränder auseinander. Diese Grenzhabitate bieten Lebensraum für viele Arten. Den Fokus legen wir auf die Sträucher und ihre Früchte. Wir starten am Bahnhof Glattfelden, von wo aus wir den Hecken und dem Waldrand folgend zum Fuss des Rhinsbergs spazieren, und beenden die Exkursion wieder am Bahnhof Glattfelden.

Treffpunkt: Bahnhof Glattfelden 09:10
Bülach ab 09:03; Glattfelden an 09:06. Dauer ca. 3 Std.

Leitung: Monique Peters und David Galeuchet

Informationen: David Galeuchet, 079 784 31 39, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Heuet (Riedpflege) im Biotop Bösmösli

Bösmösli @Thomas Kissling

Samstag, 24. September, 8:30 bis 12:00 Uhr

Seit über 50 Jahren kümmert sich der Naturschutzverein Bülach um das Waldried Bösmösli. Wir werden das Schnittgut schonend aus dem Ried entfernen. Anschliessend gibt es einen gemütlichen Imbiss am ­Lager­feuer.

Treffpunkt beim Biotop Bösmösli, 5 Minuten vom Parkplatz Wagenbrechi entfernt.

Ausrüstung: Gartenhandschuhe und gute Schuhe

Informationen: David Galeuchet, 079 784 31 39, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vortrag: Schmetterlinge im Garten

Tagpfauenauge

Mittwoch, 9. November, 19:30 bis 21:00 Uhr

In Bülach können im Siedlungsraum über 30 verschiedene Tagfalterarten fliegen. ­Thomas Kissling stellt die Schmetterlinge mit vielen Bildern vor und zeigt wo im Garten sie sich entwickeln können.

Kantonsschule Bülach, Kantonsschulstr. 23, Bülach, Zimmer E41. Freiwilliger Unkostenbeitrag

Exkursion: Wintervögel am Untersee

Sonntag, 29. Januar 2017

Am Untersee besuchen wir die zahlreichen Wintergäste. Neben verschiedenen Entenarten können wir mit ein bisschen Glück auch Schwarzhalstaucher beobachten. Von Eschenz laufen wir ins historische Städtchen Stein am Rhein, wo der Bootshafen zu weiteren spannenden Beobachtungen einlädt und wir zum Abschluss sicher eine warme Gaststätte finden.

Weitere Informationen folgen.
 

Additional information